Jahresrückblick vom Damhirsch Jaron

0 Hits: 42

Liebe Menschen, 

das Jahr 2020 neigt sich dem Ende zu und ich habe die letzten 12 Monate noch einmal Revue passieren lassen. Zu Beginn sah die Welt so aus wie immer, trotz kühler Temperaturen kamen unsere Besucher zu uns und im Februar versammelten sich bunt kostümierte Karnevalisten mit ihren fantasievollen Wagen am Park, um durch die Straßen zu ziehen. Das ist immer wieder ein toller Anblick, allerdings wehen dann auch manche Plastiktüten ins Gehege und wir müssen aufpassen, dass wir sie nicht versehentlich fressen.

Ende März änderte sich das öffentliche Leben drastisch. Rund um den Tierpark wurden Absperrbänder gezogen, kein Kind durfte mehr auf den Spielplatz, kein Besucher zu unserem Gehege. Zu Beginn genossen wir diese ungewohnte Ruhe, unsere netten Tierpfleger kamen ja weiterhin und versorgten uns. Mit der Zeit wurde es uns aber doch etwas langweilig so ganz ohne Kinderlachen und freundliche Gesichter. Wir waren froh, als im April wieder Leben im Park war. Leider fand das alljährliche Frühlingsfest nicht statt, der leckere Duft der Waffeln und das fröhliche Stimmengewirr fehlten uns sehr.

Eine Weile lief das Leben wieder wie gewohnt weiter, ich durfte mich über vier gesunde Nachkommen freuen und auch beim Federvieh zogen neue Mitbewohner ein.  In den Sommerferien herrschte wieder munteres Treiben rund um das Gehege, allerdings fiel uns auf, dass immer mehr Menschen mit Masken Mund und Nase verdeckten. Ende August warteten wir vergeblich auf das jährliche Sommerfest, dieses Jahr wurde immer merkwürdiger. Im Herbst freuen wir uns immer auf den Abend, an dem die Kinder mit ihren bunten Laternen um unser Gehege ziehen, aber auch dieser Lichterabend fiel aus. Immerhin leuchten wieder die Sterne an unserem Futterhaus. Die Besuche im Park werden wegen des durchwachsenen Wetters wieder weniger und so langsam kehrt wieder Ruhe im Park ein.

Wir blicken auf dieses ungewöhnliche Jahr mit sehr gemischten Gefühlen zurück. Im Ziegengehege mussten wir uns von drei Kameraden verabschieden, sie starben durch das eigentlich nett gemeinte Füttern am Zaun. Deshalb errichteten die Leute vom Verein für eine angemessene Zeit einen Schutzzaun, der die Ziegen nun in sicherer Entfernung zu den Besuchern hält. In eurem Leben gab es in diesem Jahr viele Veränderungen, das haben wir gespürt. Umso mehr freuen wir uns, dass ihr weiter um unser Wohl besorgt seid und uns durch eure treue Unterstützung ein angenehmes Leben in Gehege des Quadrath-Ichendorf ermöglicht.

Herzlichen Dank und bleibt gesund, dann sehen wir uns auch 2021 wieder im Tierpark.

Im Namen aller Tiere euer Jaron

1000€ Spende durch Dubben-Mark

0 Hits: 58

Seit einigen Jahren sammelte der Apotheker Holger Dubben in seinen ehemaligen Helle-Apotheken in Quadrath-Ichendorf und Oberaußem mit dem Bonussytem „Dubben-Mark“ Spenden zu Gunsten „Unseres Tierparks“.

Die Helle Apotheken an der Priamosstraße und im Quadra-Park in Quadrath-Ichendorf wurden 2019 an die neuen Inhaberin Nadine Freialdenhoven e.K. übernommen. In einem persönlichen Gespräch konnte der Förderverein Tierpark Quadrath-Ichendorf e.V. die neue Geschäftsinhaberin davon überzeugen, diese Tradition fortzuführen. Nach nun fast 2 Jahre sagen wir herzlichen Dank für einen Scheck über 1000 Euro an ihr und alle, die sich beteiligt haben. Am heutigen Tag wurde der Scheck von der Filialleiterin Birgit Leitzke und Nadine Freialdenhoven in einer der Helle Apotheke an den Vorsitzenden des Fördervereins übergeben. Gerade durch die Einnahmenverluste unsere beliebte Feste, sind wir auf Spenden angewiesen, so Josef Spohr, Vorsitzender des Förderverein Tierpark. Wer mehr über das Bonussystem „Dubben-Mark“ erfahren möchte, kann bei einem Besuch einer Helle Apotheke sich informieren. Machen Sie in diesem auch mit.

Newsletter 3/20

0 Hits: 40

Liebe Freunde und Förderer unseres Tierparks, 

das Jahr 2020 ist geprägt von der Coronapandemie und die notwendigen Schutzmaßnahmen lassen uns leider keine andere Wahl, als auch unseren Lichterabend am 14. November abzusagen. Wir bedauern dies insbesondere für die Kinder, die jedes Jahr zahlreich mit ihren Laternen zu Gast sind. Vielleicht können sie ja die bunten Lichter stattdessen ins Fenster stellen und so unseren Ort zum Leuchten bringen. Wir hoffen, dass wir im nächsten Jahr gemeinsam mit ihnen wieder all unsere Feste feiern können. 

Zum Glück sind unsere Tiere von der Pandemie nicht betroffen und erfreuen sich guter Gesundheit. Der Herbst hält sicher noch viele schöne Tage bereit, die zu einem Bummel um das Gehege einladen. Vielleicht entdecken sie bei den Laufenten unsere Neuzugänge, sehen mit Erstaunen, wie groß unser Damwildnachwuchs inzwischen ist und freuen sich über das muntere Treiben im Ziegengehege. 

Dank ihrer Treue und Unterstützung haben wir die Krise auch finanziell bisher relativ gut überstanden, dafür möchten wir uns auch im Namen unserer Tiere herzlich bedanken. Wir wünschen ihnen einen schönen und hoffentlich gesunden Herbst

Für den Vorstand, Josef Spohr

Tiersegnung

0 Hits: 18

 

Am Sonntag, dem 20. September fand vor der Kirche Heilig Kreuz in Quadrath-Ichendorf die 5. Tiersegnung unter dem Motto: „Wir wollen Gott für unsere Haustiere loben und danken und sie unten seinen Segen stellen. Selbstverständlich waren auch alle Kinder mit ihren Kuscheltieren ganz herzlichen willkommen.

Pfarrer Michael König erfreute sich, dass auch unter den Corona Schutzbedingungen und bei strahlendem Sonnenschein, rund 40 Gäste mit und ohne Tiere der Tiersegnung beiwohnten. Katzen, Hunden und sogar die Kuscheltiere waren reichlich vertreten. 

Mit Gesang und frohen Worten wurden die Tiere dann gesegnet. Bei der anschließenden Kollekte zu Gunsten des Fördervereins Tierpark Quadrath-Ichendorf e.V. kamen stolze 81,50€ zusammen.

Hierzu sagen wir herzlichen Dank im Namen der Tiere und des Fördervereins.

Newsletter 2/20

0 Hits: 28

Liebe Freunde und Förderer unseres Tierparks, 

der Sommer 2020 ist zwar etwas feucht gestartet, aber bereits in den nächsten Tagen soll die Sonne wieder scheinen. Dann lohnt sich ein Besuch im Tierpark ganz besonders, denn wir konnten drei wunderschöne Damwildkälbchen und zwei quirlige Zwergziegenböcke als neue Bewohner begrüßen, die sich sehr über Gäste freuen. Unsere Tiere haben die Ruhe während des Betretungsverbots wegen Corona genossen, aber wir konnten an ihrem Verhalten auch sehen, wie sehr sie die Menschen vermisst haben. 

Der Sommer bringt neben vielen Besuchern leider auch wieder viel Plastikmüll in den Park. Immer wieder weht der Wind die leichten Tüten und andere Gegenstände ins Gehege. Unsere Tiere sind neugierig und probieren natürlich diese ungewöhnlichen und interessant duftenden Sachen. Wir bemühen uns, die Plastikteile rechtzeitig zu entsorgen, besser wäre es natürlich, wenn sie gar nicht bei unseren Tieren landen. 

Im letzten Newsletter mussten wir bereits den Frühlingstreff absagen und leider kann nun auch das alljährliche Sommerfest nicht stattfinden. Das Lichterfest im November planen wir weiter und hoffen, dass wir zumindest dieses mit Ihnen feiern können. Wie sie wissen, jährt sich die Gründung des Fördervereins im September zum 10.Mal. Aufgrund der Coronabeschränkungen haben wir nun beschlossen, der jecken rheinischen Tradition folgend das 11. Vereinsjahr 2021 gemeinsam mit ihnen zu feiern, darauf freuen wir uns schon sehr. 

Wir möchten uns heute für ihre Treue und große Unterstützung des Tierparks herzlich bedanken. Durch den Ausfall der Einnahmen der Feste und die weiter anfallenden Kosten für den Erhalt des Tierparks werden unsere finanziellen Reserven momentan stark angegriffen und wir sind mehr denn je auf neue Mitglieder und Spenden angewiesen. Wir freuen uns, wenn sie auch weiterhin für uns werben und vielleicht schaffen wir es dann bis zum Jahresende, dass unser Verein 400 Mitglieder hat. 

Zum Abschluss wünschen wir ihnen einen schönen und gesunden Sommer und weiterhin viel Freude in unserem schönen Tierpark. Bleiben Sie gesund.

 

für den Vorstand, Josef Spohr